Patchwork Decke

Zur Zeit komme ich gar nicht so oft zum Nähen. Aber letzte Woche habe ich mich selber im Shop bedient und aus einem vintage Stoffpaket eine Decke für meine Nichte genäht.

Ich habe absichtlich darauf verzichtet gleich große Quadrate zu schneiden. Zuerst habe ich die Stoffstücke mal auf handliche Größen in ca A4 Format geschnitten. Dann in beliebiger Reihenfolge zusammengenäht und eventuell Teile aus 2-3 Stoffen wieder in 2 Hälften geschnitten usw. Es ist nur darauf zu achten, die beiden Teile, die man zusammennähen will, an der Seite der Naht vorher auf gleiche Länge zu bringen. Wenn man eine Schneidematte hat, kann man leicht zwischendurch kontrollieren ob alles im Rechten Winkel ist, sonst wird das Werk schnell windschief. Da muß man zwischendurch schon mal nachschneiden.

Um zu entscheiden welchen Stoff ich an welchen nähe, lege ich die Stoffstücke am Boden auf und fotografiere sie. So kann ich während des Nähens am Handy nachschauen.

Mit Bügeleisen wird es natürlich auch leichter – und schöner. Ich habe mir zu diesem Zweck das Mini Bügeleisen von Prym besorgt. Bin begeistert!

Für die Rückseite habe ich einen Teil einer handelsüblichen Kuschelfleecedecke verwendet. Ober- und Unterseite mit Sprühkleber fixiert und mit einem Jerseystreifen an den Kanten versäubert (wie in meinem Video beschrieben).

IMG_4015

IMG_4014

IMG_4018

IMG_4021

IMG_4022

IMG_4064

Advertisements

Ein Kommentar zu “Patchwork Decke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s