Beschwerde

Ich muß mich jetzt mal beschweren. Über mich selber. Ja, das muß doch auch mal sein und wo kann man das sonst so schön machen als auf dem eigenen Blog.

Wieso bin ich nicht einer der Menschen die nicht ruhig sitzen können sondern wie mit Duracell Batterien den Tag effektiv nutzen und dabei glücklich sind? Die Stillstand so gar nicht abhaben können. Eine unserer Omas ist so ein Typ. Kann TOTAL nervig sein. Wir nennen sie übrigens Zicke-Zacke-Oma weil sie ständig im Zick-Zack durchs Haus jagt auf der Suche nach Dingen die gemacht gehören.

Und ich?! Ich bin so der Typ der sich, übertrieben dargestellt, 5 Minuten darauf vorbereitet den Kugelschreiber von rechts nach links zu legen und nach vollbrachter Tat sich davon erstmal 5 Minuten ausruhen muß. Auf diese Art geht halt nicht sehr viel weiter…

Ich weiß, ich weiß, ich tu eh viel. Sagt mir ein jeder. Aber ich sehe halt immer das was ich nicht geschafft habe. Wie beim Nähen. Ich bin eine langsame Näherin. Ich beneide Leute die sich an einem Abend ein Teil nähen, inklusive Zuschnitt. Undenkbar. Zuerst wird zugeschnitten. Das machen in meinem Fall meine Assistenten, weil das für mich im Rollstuhl einfach nicht geht. Aber ich muß halt genaue Anweisungen geben wieviel Nahtzugabe hier und dort und ich halte mich eigentlich nie an die Schnittmuster. Das ist doch wie die Malbücher für Kinder, die man mit Buntstift ausmalen muß. Ich steh da eher auf die Seiten wo man erstmal mit Hilfe der Nummerierung die Vorlage fertig stellen muß. Oder eben ganz der Künstler, ohne Vorgabe – ein leeres Blatt. Aber zurück zum Thema. Dann liegen die zugeschnittenen Teile da erstmal rum. Dann muß erstmal die richtige Konenfarbe in die Overlock gespannt werden. Siehe Beispiel oben mit dem Kugelschreiber. Mit Vorbereitungs- und Ausruhphase kann das dann schon mal einen ganzen Abend in Anspruch nehmen. Ein Abend geht fürs Zusammennähen mit der Overlock drauf, ein Abend fürs Umstellen der Maschine auf Covernaht, ein Abend für Bündchen schneiden und so weiter. Aber BALD, bald sind die Shirts für meine Männer aus den rot/blauen XL Streifen fertig!

Und wenn wir schon mal dabei  sind, möchte ich mich auch über meine beiden Zornesfalten auf meiner Stirn beschweren, die ich nicht mal weg bekomme wenn ich versuche sehr breit grinsend freundlich dreinzuschauen. Da ruf ich jetzt mal meine Mutter an…

selfie

Advertisements

Ein Kommentar zu “Beschwerde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s